Das anlegen einer energetischen Spirale

Jeder Mensch benötigt einen Ruhepol in seinem Leben. Damit ist nicht der beste Freund / die beste Freundin gemeint. Auch nicht das Hobby, das einen vom Alltag ablenkt. Es handelt sich bei diesem Ruhepol um einen Ort, an dem man tatsächlich loslassen kann. Ein Ort, an den man sich zurückziehen möchte, um den Alltag, den Stress, alle negativen Gedanken von sich abfließen lassen kann.

Nicht immer muss dieser Ort außerhalb des eigenen Grundstückes liegen. Doch in vielen Fällen gelingt es der suchenden Person eher, diesen Ort außerhalb des eigenen Umfeldes zu finden. Für den einen ist es der stille See in der Nähe oder eine ganz bestimmte Eiche im Stadtpark. Für viele Personen, die an einem Gewässer leben, stellt sich auch genau dieses als Rückzugsort heraus.

Im eigenen Garten

Ein derartiger Ruhepol kann sowohl in der eigenen Wohnung oder im eigenen Garten angelegt werden. Dies ist auch in kleinen Räumen / Gärten möglich. Wie würde ein solcher Platz im Garten aussehen können? Einerseits ist die Lage des Ruhepols von der Größe und dem Schnitt des Gartens abhängig. In einem großen Garten lässt viel leichter ein passender Platz, der vielleicht sogar etwas abgelegen ist, finden.

Denn genau das soll der Ort garantieren: Ruhe und Zurückgezogenheit, damit man seine Gedanken ordnen und in seine Mitte zurückfinden kann. Viele Menschen bevorzugen eine ruhige Sitzecke. So eignet sich eine Weidenlaube oder ein Weidentippi sehr gut. Denn in den Sommermonaten ist diese begrünt, sodass man neugierigen Blicken entkommen kann. Sie eignet sich wunderbar zum Meditieren. Jeder kann sofort sehen, dass man einen Augenblick des Rückzuges genießen möchte.

Der aktive Rückzug

Andere Personen benötigen auch im Rückzug ein bisschen Aktivität. Aus diesem Grunde kann eine Spirale angelegt werden. Während des Sammelns der Gedanken wird der geschwungene Weg der Spirale durchwandert. Als Trittflächen können sowohl normale Gehwegplatten oder Holzplatten verwendet werden. Am schönsten jedoch sieht sie aus, wenn sie aus Natursteinen / Felssteinen gelegt wird. Um die Spirale perfekt zu formen, ist es sinnvoll, diese mit einem Maurerband vorzulegen.

Die Steine können nun in regelmäßigen Abständen in den Rasen eingefügt werden. Dies ist eine Arbeit, die von allen Familienmitgliedern zusammen ausgeführt werden kann. So ergibt sich gleich eine ganz andere Dynamik an diesem Ort. Es ist nicht nötig, den gesamten Rasen zu entfernen, es sei denn, die Spirale soll vollständig aus Steinen bestehen. In diesem Fall wäre der benötigte Platz auszukoffern, mit Sand auszufüllen und die Platten / Steine zu legen. Zur besseren Festigkeit kann anstelle von Sand Mörtel zwischen die Steine gegeben werden.

Diese Spirale wird es jedem, der sie nutzt, ermöglichen, sich zurück zu nehmen, die Gedanken zu ordnen oder sie auch los zu lassen. Denn beim Gehen können negative Einflüsse nicht nur entweichen, sondern auch neue Energien aufgenommen werden. Eine Maßnahme, die jeder ab und an einmal benötigt. Ein guter Grund, es auszuprobieren.

Sorry, the comment form is closed at this time.