Laminat erfreut sich als Bodenbelag einer großen Beliebtheit und wird gerne dem ebenfalls gern genutzten Parkett oftmals vorgezogen. Laminat steht in seiner Optik Echtholz heute oftmals in wood-620531_640nichts nach und verleiht einem Raum Freundlichkeit und Gemütlichkeit. Nach einigen Jahren kann Laminat jedoch Gebrauchsspuren aufweisen. Werden Stühle gerückt oder läuft man mit Schuhen durch den Raum, in deren Sohle kleine Steinchen stecken, ist dies beinah unvermeidbar auf Dauer.

Kratzer und Streifen können die Optik mitunter beeinträchtigen. Ein Grund sich zu ärgern ist dies jedoch nicht, denn es gibt einfach Mittel, um Gebrauchsspuren am Laminat zu entfernen und den Bodenbelag dadurch auszubessern und wieder hübsch aussehen zu lassen. Es ist also nicht unbedingt nötig, das Laminat zu erneuern. Sollte die Beschädigung großflächig sein, kann es aber dennoch sinnvoll sein darüber nachzudenken, einzelne Laminatstücke auszutauschen.

Hilfsmittel aus dem Baumarkt

Zum einen kann man zu Hilfsmitteln greifen, die sich in jedem Baumarkt finden lassen dürften. Hier wäre zum einen eine Art Spachtelmasse zu erwähnen. Diese wird als Reparaturset für Laminat angeboten. Die pastenartige Spachtelmasse eignet sich sehr gut insbesondere auch bei tieferen Kratzern. Man trägt die Masse auf und zieht sie mit einem Spachtel glatt. Das gute hierbei ist, dass die Reparatursets für viele unterschiedliche Laminatfarben angeboten werden. Dadurch fällt es optisch so gut wie gar nicht auf, dass Dellen o.ä. Beschädigungen nachträglich ausgebessert wurden. Des Weiteren kann man im Baumarkt nach Möbelstiften Ausschau halten.

Die kleinen Stifte sind auch nur für kleine Ausbesserungen gedacht. Großflächige Beschädigungen sollte man mit ihnen nicht angehen. Ein Nachteil dieser Möbelstifte, mit denen sich sehr unkompliziert Korrekturen vornehmen lassen, ist jedoch, dass sie nicht immer dauerhaft halten. Wischt man über den Boden, kann es sein, dass die Farbe wieder verschwindet. Als schnelle Notlösung, um die Optik des Laminats rasch wieder herzustellen, liegt man jedoch mit einem Möbelstift nicht falsch.

Hilfsmittel aus dem Haushalt

Nicht nur der Baumarkt hält einige Hilfsmittel zur Ausbesserung des Laminats bereit. Es können auch Hausmittel zum Einsatz kommen. Leichte Kratzer lassen sich beispielsweise mit Olivenöl behandeln. Das Öl dient hier als eine Art Politur und dunkelt die betroffene Stelle im Laminat etwas nach. Mit wenig Öl beginnen und nach und nach mehr auftragen wenn nötig. Dabei das Öl mit einem Tuch einreiben.

Vor dem Auftragen des Olivenöls sollte das Laminat zunächst gesäubert werden. Ebenfalls nutzen lässt sich einfache Schuhcreme. Gerade wenn es um dunkle Laminatfarben geht, eignet sich diese Variante. Auch hier hat das Mittel einen Polier-Effekt und holt optisch wieder das Beste aus dem Laminat heraus.

Sorry, the comment form is closed at this time.