Was gibt es Schöneres, als in der kalten Jahreszeit nach einem anstrengenden Arbeitstag seinen Feierabend in einem Raum zu verbringen, der mit angenehmer Wärme eines Schwedenofens
erfüllt ist. Ein Schwedenofen wird praktisch immer mit einem Kaminofen gleichgesetzt. Im Prinzip sind beide Typen das gleiche, jedoch gibt es einige Punkte, in denen sich die beiden Typen Ofen unterscheiden. Vor allem werden Schwedenöfen in so großer Vielfalt produziert, dass sich praktisch für jeden Raum, für jede Wohnung ein Schwedenofen finden lässt, der in dieses Ambiente passt.

Dieser Ofen stammt wie die Bezeichnung schon ausdrückt aus dem Norden Europas, wo schon immer eisige Temperaturen herrschten, wo es jeden Winter bekanntlich extrem kalt ist. Um nicht zu erfrieren, mussten die Menschen dort nach einer Lösung suchen, an deren Ende der Schwedenofen stand. Diese Art Ofen heizt sich ungewöhnlich schnell auf und gibt aufgrund seiner Beschaffenheit die entstandene Wärme sofort an die Umgebung ab.

Beschreibung Schwedenofen

Im Normalfall wird der Schwedenofen aus Gusseisen gefertigt. Das bedeutet, dass die Brennkammer den ganzen Ofen ausmacht. Durch seine Bauart kann er frei im Raum aufgestellt werden, einzige Voraussetzung ist ein Kaminanschluss.
Im klassischen Stil ist dieser Ofen rund und mit einem gerundeten Kuppelabschluss. Selbstverständlich gibt es auch Modelle anderer Art. Was alle gemeinsam haben, ihre Brennkammer ist stets geschlossen. Die zu verriegelnde Tür ist bei den meisten Öfen mit einem Sichtfenster versehen. Je nach Modell sind die Brennkammer und das Sichtfenster verschieden groß.

Preise Schwedenofen

Von Hersteller zu Hersteller weichen die Preise enorm voneinander ab. In Baumärkten und im Internet sind bereits recht günstige Ausführungen zu finden, teilweise schon unter 1000 Euro. Sollte man allerdings über keine fachlichen Kenntnisse für den Kaminanschluss verfügen, müssen die Preise für den Anschluss noch hinzugerechnet werden.
Anhand der stetig steigenden Energiepreise für Heizungen ist eine Investition in einen Schwedenofen in der Regel lohnend.

Wer Wert auf besonders gute Qualität legt, der wird bei Herstellern wie zum Beispiel Bullerjan fündig. Die Preise für diese Öfen liegen deutlich über den Standardpreisen. Diese Öfen zeichnen sich allerdings durch höherwertige Verarbeitung, fortgeschrittene Technik und außergewöhnliches Design aus.

Wer Lust und Laune hat, einen Schwedenofen regelmäßig zu beheizen, der wird lange Freude an seiner angenehmen Wärme haben. Da dieser Ofen nicht als alleinige Quelle im Haus benutzt wird, kann er durchaus nur dann beheizt werden, wenn man sich nach einer angenehmen Kaminwärme sehnt.

Sorry, the comment form is closed at this time.