Ein schöner und hergerichteter Rasen sollte in jedem Garten vorzufinden sein, da stimmt jeder Gartenbesitzer zu. Schaut man sich die eigene Grünfläche im Gartenbereich an, dann sieht dieser lawn-care-643557_640(1)meistens nicht so aus, wie man ihn sich selber wünscht. Kleepflanzen und etliche andere Unkräuter vernichtet zahlreich das Erscheinungsbild vom gesunden Rasen. Häufig steckt dann der kleine lässtige Maulwurf seinen Kopf durch das Grün und zerstört das Rasenbild vollkommen.

Für einen Gartenfreund sind solche Rasenbeschädigungen nur schwer zu verkraften. Wir erklären Ihnen wie Sie Ihren Rasen zu Beginn des Gartenjahres so pflegen, dass dieser in den Sommermonaten in einem gesunden Grün leuchtet.

Die Rasenpflege im Frühjahr

Die Pflege des Rasens muss bereits in den ersten Monaten des neuen Jahres, wenn die Sonne die Erde kitzelt, beginnen. Damit Ihr Grün gesund bleibt, sind vor allem Mäharbeiten und Düngearbeiten sehr bedeutsam. Damit auch Sie einen schönen Rasen haben, wollen wir Ihnen hier nun einige Tipps geben.

Bevor das Rasen mähen richtig beginnen kann, sollte die Grünfläche frei gelegt werden. Das heißt Herbstblätter und Ästwerk die sich auf der Rasenfläche angesammelt haben zu entsorgen. Haben sie feuchte Flecken auf der Rasenfläche entdeckt, die sich von dem Laub auf dem Rasen gebildet haben? Dann sollten Sie das Mähen noch vertagen, erst müssen die nassen Laubstellen trocknen.

Maulwürfe bekämpfen

Sind Sie gerade beim ersten Schritt der Rasenpflege, dann sollten auch die Reste der Maulwürfe entfernt werden. Die Maulwurfshügel lassen sich wie folgt entfernen. Die Hügel der Maulwürfe werden breit getreten und anschließend festgeklopft. Mit dieser Methode verhindern Sie neue Gänge und Hügel.

Der Rasenmäher kommt zum Einsatz

Nachdem Sie die Aufräumarbeiten vollendet haben, können Sie den Rasenmäher holen. Die optimale Zeit für den ersten Rasenschnitt ist von März bis April. Waren die winterlichen Temperaturen nicht sehr schlimm, hatte der Rasen gute Wachsmöglichkeiten, dann gibt es die Möglichkeit schon zeitiger den Rasenmäher herauszuholen.

Beachten Sie beim Rasenmähen, dass der allererste Schnitt nicht zu kurz ist.Gute 4 Zentimeter darf der Rasen schon haben.

Moos und Unkraut entfernen

Moos und Unkraut sind leider oftmals Bewachsungen, die ein Gartenbsitzer nicht vermeiden kann. Moos und Unkraut findet sich auch auf dem schönsten Rasen. Durch Staunässe entstehen Moosegewächse und auch Schädlingspflanzen, welche Sie im Frühjahr entfernen sollten.

Wichtig ist, dass solche Stellen regelmäßig behandelt werden, werden diese Stellen unbeachtet gelassen,kommt es dazu, dass die Rasenbepflanzung verdrängt wird.Zur Behandlung können Sie die Vertikuliermöglichkeit in Betracht ziehen. Der Rasenlüfter entfernt mit seinen Messern Geflechte und auch unerwünschte Pflanzen und hinterlässt einen durchlüfteten Rasen.

Erholung danach

Nach der Moosentfernung bekommt die Rasenfläche eine Erholungsphase. Geben Sie Ihrem Rasen ein paar Tage Zeit. Daraufhin kann eine Düngekur gestartet werden. Wichtig ist den gesamten Rasenabschnitt ausreichend mit Dünger zu vernetzen. So kommen wichtige Mineralien in den Rasenboden und stärken die Wurzeln und somit den Rasen.

Anschließend kann der Rasen wieder ganz nach Belieben genutzt und bearbeitet werden.

Sorry, the comment form is closed at this time.